Sonntag, 20. November 2011

Von Mißerfolgen und Erfolgen



Ich könnte heulen. Ich schaffe es einfach nicht, Knopflöcher in den Mantel zu bekommen. Erst dachte ich, ich hätte den Trick raus: Ich legte Butterbrotpapier unter den Stoff. Auf dem Probestück funktionierte das tadellos. Stolz wie Oskar habe ich das dann sogar fotografiert. Aber der Mantel hat eine zu dicke Wulst aus doppelter Lage + Nahtzugabe und es klappt so nicht.

Dann versuchte ich mich tagelang an handgenähten Knopflöchern. Das sieht sowas von schlimm aus! Fotos davon erspare ich euch.

Jetzt habe ich nur noch eine Idee: die Ziernaht und die Naht, die Vorderteil und Beleg verbinden aufzutrennen (bei Walk kein Spaß), dämpfen, damit der Knick von der Nahtzugabe wieder platt wird und es dann mit Backpapier versuchen.

Ob der Mantel vor dem Frühling fertig wird? Wenn von Euch keine super Idee mehr kommt (und sagt nicht Paspelkopflöcher, die Anleitung will einfach nicht von mir verstanden werden) und das mit dem Backpapier nicht funktioniert, kaufe ich Druckknöpfe und nähe die schicken Knöpfe nur außen drauf. Irgendwo hatte ich gelesen, dass man Knopflöcher auch machen lassen kann. Aber wo? Wie nennt sich der Zauberer, nach dem ich suchen muß?

Hausanzug

Um zwischendurch ein Erfolgserlebnis zu haben, hat der Kleine endlich mal wieder etwas bekommen: ein Pullover und eine Rumlümmelhose. Die Hose nach dem bewährten Pumphosenschnitt von Minikrea mit langen Bündchen, damit sie ewig passt. (Ich habe das rechte Bein nur so hochgeschoppt, damit ihr was von den Bündchen seht.) Der Pullover ist ein "Längsgeteilt". Leider ist das Frau-Tulpe-Bündchen etwas steif und der Halsausschnitt wenig professionell angenäht. Aber für mein Neuro-Dermitis-Kind ist es ganz angenehm, dass es am Hals nicht so eng sitzt. Der Kleine ist ganz stolz, denn er durfte "den Saum annähen", sprich, er saß auf meinem Schoß dabei und durfte "An" und "Aus" drücken, sowie die Geschwindigkeit variieren.

Heute abend steht nun der Proberock "Amy" auf dem Programm und wenn ich gut durchkomme und zufrieden sein sollte der Geburtstagsrock. Für meinen Rock habe ich schon Paspeln mit Satin-Schrägband und Schnur gemacht. Das war ganz einfach und ich freue mich schon, die Paspel einzunähen. Hätte ich mich nicht nur an den Beitrag erinnert, sondern bei Lucy auch noch mal nachgelesen vor dem Loslegen, hätte ich einen Bruch gebügelt und damit wohl eine etwas ordentlichere Paspel hinbekommen. Aber ich glaube, das sieht man anschließend nicht, denn das Unordentliche liegt ja innen. Immerhin habe ich jetzt noch mal etwas von "Einschneiden" und "zuerst auf einem Schnittteil einnähen" gelesen, was mich wohl einem Erfolgserlebnis heute abend hoffentlich näher bringen wird.

Kommentare:

  1. Müsste sowas nicht auch eine gute Änderungsschneiderei machen können? Eigentlich sind das ja ausgebildete Schneider, und die haben auch Industriemaschinen. Also hier im Ort könnte ich Dir sofort jemanden empfehlen, aber ich wohn ja nicht in HH ;)

    AntwortenLöschen
  2. bei uns in solingen kann man knopflöcher im stoffgeschäft machen lassen

    der kuschelanzug ist süß

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    hast du eine Stickmaschine? Dann würde ich sie sticken. HAbe ich auch schon gemacht.
    Oder wie Käferchen gesagt hat mal im Stoffladen/Nähmaschinenhändler fragen. Bei uns machen sie´s.
    Aber gestickte Knopflöcher sind wirklich tadellos.

    lg

    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maike,

    meine Maschine kann auch keine Knopflöcher in Walk machen, das macht inzwischen meine Änderungsschneiderin. Das kostest 1 Euro pro Knopfloch und wird tadellos. Ich bin mir sicher, dass du in Hamburg da jemamd findest. Oft machen es auch die Stoffgeschäfte, zumindest die, die auch sticken.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  5. versuch es mit wasserlöslichem avalon. unter und über den stoff.
    du kannst es nach dem nähen dann mit einem freuchten tucht auflösen.
    grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Meike, seitdem ich Stickvlies auf den Stoff lege und dann erst die Knopflöcher nähe, funtkioniert es tadellos...... Probier es mal - bin sicher, dass es klappt
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Meike,

    Ohh, Knopflöcher. Ich verstehe dein Problem. Nicht verzweifeln ... frag doch mal in der nächsten Änderungsschneiderei.

    Ich werde bei meinem Mantel den Beleg nicht verwenden, stattdessen nähe ich an den Reißverschluss das Futter per Hand an, damit es nicht zu dick wird.
    Kannst Du bei Dir evtl. die Nahtzugaben noch weiter zurückschneiden? Dann wäre es nicht mehr so dick?

    Die Kombi für deinen Kleinen ist sehr goldig geworden.

    Viel Erfolg noch bei Amy.

    Lieber Gruß, Muriel, die auch noch mit ihrer Johanna kämpft :-)

    AntwortenLöschen
  8. Oje, das ist doof mit den Knopflöchern!
    Ich glaube ich habe mich geoutet, dass ich die bisherigen Knopflöcher öfter mal hab machen lassen. Ziemlich simpel bei der Änderungsschneiderei um die Ecke. Aber das war jetzt nicht Deine Frage, oder?
    Melleni

    AntwortenLöschen
  9. Oh, danke für die vielen Kommentare. Dann werde ich mal auf die Suche nach einer Änderungsschneiderei gehen. Ich hatte schon nach "Knopflochservice" (Stichwort fand ich bei der Hobbyschneiderin) und Kuststickerei (Tip meiner Mutter) gesucht und nix gefunden. Oder ich probiere das mit dem Stickvlies. ein bißchen was habe ich noch davon da. Immerhin ist sich Astrid SICHER, dass es klappt.

    Vielleicht heute abend Stickvlies und morgen eine Änderungsschneiderei, an der ich morgen sowieso vorbei laufen muß. Es wäre ZU schön, wenn der Mantel endlich fertig wäre, schließlich ist der Schal den ich dazu strickte, auch schon fast fertig.

    AntwortenLöschen
  10. Erst mal einen Link für eine tolle Anleitung für Paspelknopflöcher http://de.homeatelier.de/downloads/anleitungknopfloch.pdf
    Und falls du dich doch entschließen solltest die Knopflöcher selber zu nähen,die Oberfadenspannung sollte gelockert sein wie beim sticken/applezieren
    viele liebe Grüße und toitoitoi Rubinengel
    P.S. Schlaufen sähen bestimmt auch toll aus (bzw. Riegel)

    AntwortenLöschen
  11. in Walk nähe ich nicht das normale Knopfloch sondern ein entsprechend langes sehr schmales Rechteck. Einfach mit Geradstich. Das Zickzack brauchst du nicht, da nichts ausfranselt. Man muss Walk ja auch nicht säumen. Da mache ich auch höchstens eine Ziernaht drumrum.
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.