Donnerstag, 1. September 2011

Meine Antwort auf das Nähfragezeichen Nr. 3 vom 30.8.2011

Wo kauft ihr Stoffe und Nähzubehör?
Kauft ihr lieber in den Weiten des WWW oder in einem Stoffgeschäft/auf dem Stoffmarkt? Welche Vorteile seht ihr bei der einen oder anderen Einkaufsquelle. Verratet ihr uns Eure Lieblings-Quellen?

**********************************************************************************
Lust auch zu Antworten? Dann einfach das Bild mitnehmen und sich bei Mr. Linky eintragen. Das aktuelle Nähfragezeichen ist jeweils für eine Woche gültig.
**********************************************************************************

Stoffsüchtig, nennt mich mein Mann. Ein kleines bißchen recht hat er damit schon, denn ich kaufe ÜBERALL Stoffe.

Aaalso, natürlich bevorzuge ich den Offline-Verkauf in Geschäften, in denen ich den Stoff anfassen kann. Bestellt habe ich Stoff aber auch schon bei Stoff und Stil, Hamburger Liebe Stoffe bei Spoonflower und Nickys bei Retrodepot.

Stoff und Stil ist super für Feincord, Uni-Nicky, Fleece und den Regenmantelstoff. Die Kinder-Jerseys sind niedlich aber ein bißchen dünn (also nix für Jersey-AnfängerInnen). Bei den Baumwollstoffen muß man ein bißchen Glück haben. Manche sind nicht so doll bedruckt. Außerdem stört mich ein bißchen, dass die Muster oft kleiner oder größer sind, als ich sie machen würde. Sagenhaft günstig ist das Baumwoll-Leinen von dem ich noch genug Stoff für ein Kleid habe. Ich habe es aber noch nicht verarbeitet und kann deswegen nicht viel darüber sagen. Vielleicht ist es eine Art Probestoff in unendlich viel Farben?

Spoonflower wollte ich unbedingt mal probieren. Weil ich nen Sohn habe, komme ich natürlich um die Superhelden nicht herum, die ich jetzt so lange streichele, bis mein Sohn versteht, was nen Superheld ist.

Die Nickys und Ringel-Bündchen von Retrodepot habe ich bestellt, bevor ich die Glücksmarie kennenlernte. Sie sind super, aber da ich das Live-Streicheln bevorzuge, würde ich jetzt eher bei der Glücksmarie kaufen als zu bestellen.

Da ich in Hamburg lebe, bin ich ja was Stoffe angeht ziemlich verwöhnt. Frau Tulpe ist für mich leicht zu  erreichen, allerdings habe ich dort noch nicht soo viel gekauft, weil ich oft von dem Angebot überfordert war, vieles für Erwachsenen-Kleidung ungeeignet finde und vieles zwar toll finde, mir aber die Idee für ein Projekt fehlt. Außerdem stört es mich, dass viele Stoffe nur 1,10 m breit sind. Dafür kann Frau Tulpe zwar nichts, aber es macht manches Projekt sehr sehr teuer und dann verzichte ich oft. Aber es ist immer wieder schön, dort zu stöbern und letztlich scheitert der Kauf oft einfach nur am Budget, denn toll finde ich dort fast alles.

Für Kinderstoffe fahre ich am liebsten zur Glücksmarie. Dort lasse ich - auch wegen der netten Damen - einfach sehr gerne sehr viel Geld. Außerdem gibt es dort geringelte Bündchen, mehrfarbiges Paspelband und Jersey-Schrägband und und und.... Hin und wieder verschlägt es mich auch zu kleinkariert. Aber irgendwie passt die Glücksmarie von der Atmosphäre besser zu mir.

Wenn ich für mich etwas nähen will, schaue ich gerne bei Mahler-Stoffe. So war früher die Stoffabteilung des Kaufhaus Schneiders in Frankfurt, wo ich in den 80ern sehr gerne jobbte und wahnsinnig viel gelernt habe. Eine solide große Auswahl verschiedenartiger Qualitäten.

Vlieseline kaufe ich gerne bei Karstadt oder im Alsterhaus. Alle anderen Kurzwaren kaufe ich bei Coban am Altonaer Bahnhof. Außer dem Overlockgarn, das bestelle ich bei ebay bei einem Händler namens "jajasio". Das Garn ist ziemlich dick, mit dem dünnen (eigentlichen) Overlockgarn, dass es z.B. bei Coban gibt, komme ich nicht klar.

Und dann gibt es natürlich noch den Stoffmarkt. Was den Stoffmarkt anbelangt, bin ich hin und hergerissen. Zum einen habe ich natürlich immer Lust hinzugehen, denn ich könnte ja etwas verpassen (z.B. das nette Kaffeetrinken mit anderen Bloggerinnen). Aber ich weiß, dass ich schon ziemlich viel Quatsch dort gekauft habe und kalt und voll ist es dort auch, was das Einkaufen nicht gerade zum Vergnügen macht. Sehr gerne kaufe ich auf dem Stoffmarkt Standards wie Pünktchen oder Vichy. Ich glaube, wir Hamburgerinnen sind einfach ein bißchen verwöhnt, was Stoffgeschäfte angeht. Glücklicherweise!

Kommentare:

  1. Das S&S Baumwollleinen ist schon eher ein Probestöffchen: Knittert fies und fällt auch nicht so schön fließend …

    Aber hier und da kommt es bei mir trotzdem zum Einsatz :.D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meike,

    eigenlich wollte ich schon längst geantwortet haben auf dein Fragezeichen, habe es dann aber doch verpasst! Ja, du hast recht, als in Hamburg lebende scheinst du echt verwöhnt zu sein, was "offline" einkaufen angeht ;-)
    Wir haben hier zwei kleine Stoffgeschäfte, da schaue ich gerne mal vorbei, ist aber recht teuer, mal für einen m gehts, aber für größere Mengen bestelle ich lieber bei Michas Stoffecke, Buttinette oder anderen online Versendern. Bin ich in der nächst größeren Stadt, gehe ich immer zu Alfatex und werde dort meistens auch fündig...
    LG
    Eileen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Meike,
    schade, dass ich zu weit weg wohne, bei Mahler-Stoffe würde ich gerne mal reinschauen. Übrigens war ich noch nie auf einem Stoffmarkt, da es bei uns keinen gibt. Der nächste wäre immer 2 Autostunden entfernt. Da ich mir aber Stoffverbot erteilt habe, ist es auch gut so. Ich muss erstmal den eigenen Bestand abarbeiten.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.