Dienstag, 13. September 2011

Das Näh-Fragezeichen Nummer 5


Eigentlich sammele ich die Fragen, die mir einfallen oder die ich gemailt bekomme (Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de) und veröffentliche sie nach und nach. Aber aus gegebenen Anlass, muss ich Euch heute unbedingt diese Frage stellen:

Müßt ihr Schnitte ändern?
Alles gut und einfach so anziehen oder Schnitt ändern, Schnitt selbst konstruieren oder Teil für die Tonne? Wie schauts bei Euch aus. Gehört ihr zu den Glücklichen, die ihre Schnittmusterfirma gefunde haben und Schnitt ohne zu ändern, einfach abpausen, zuschneiden und nähen können oder müßt ihr Hand anlegen und selbst mehr oder weniger am Schnittmuster basteln. 
Verratet uns doch Eure favorisierten Firmen (und sagt, welchem Figurtyp ihr entsprecht), Eure Tricks und Geheimnisse, um Schnitte passender zu machen, Bücher, die Euch lehrten oder Weisheiten, wie man beim Nähen für sich selbst gelassen bleibt.


Antworten könnt ihr - eine ganze Woche lang - hier in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:




Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf Eure Antworten!

Das waren die ersten Nähfragezeichen:

Dort findet Ihr auch den Weg zu den Antworten.

***************************************************************

So funktioniert das Nähfragezeichen:

Jeden Dienstag gibt es hier im Blog eine Frage (meist, mit erläuternden und ergänzenden Fragen) rund um das Nähen. Diese könnte Ihr entweder hier in den Kommentaren beantworten oder aber bei Euch im Blog.

Solltet Ihr bei Euch im Blog antworten, tragt den Link zu Eurem Antwortpost bitte auf der Mr. Linky-Liste ein, damit wir Euch finden. Wenn ihr bei Euch im Blog antwortet, hat das für Euch den Vorteil, dass Ihr Euere Beiträge, sozusagen als Tagebuch, leichter sammeln könnt. Dann nehmt Euch einfach das Bildchen mit dem Fragezeichen mit und sagt Mr. Linky bescheid.

Die Fragen kommen von uns allen. Wenn ihr Ideen für Fragen habt, schickt mir eine Mail an
Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de oder hinterlasst die Frage in den Kommentaren zum Nähfragezeichen. Ich bin sicher, so schnell werden uns die Fragen nicht ausgehen. Wenn ich eine Frage von Euch an einem Dienstag veröffentliche, wird sie selbstverständlich zu Eurem Blog verlinkt (es sei denn, ihr wollt das nicht).

Nochmal in aller Kürze die Teilnahmebedingungen

  • Immer Dienstags gibt es ein neues Näh-Fragezeichen. Die Frage sollte im Laufe der Woche beantwortet werden.
  • Die Antwort kannst du als Kommentar hinterlassen
  • Wenn du in Deinem Blog antworten willst, kopiere den Text der Frage und füge einen Link zum Näh-Fragezeichen dazu. Beantworte die Frage und hinterlasse einen kurzen Hinweis in den Kommentare beim Näh-Fragezeichen, damit die anderen Deine Antwort finden. 
  • Wenn du das Näh-Fragezeichen-Bild mitnehmen willst, speichere die Adresse des Bildes mit der rechten Maustaste und füge das Bild in Dein Antwort-Posting ein. 
  • Für die Teilnahme muß man sich nirgendwo registrieren
  • Du kannst teilnehmen, wann immer du willst. Es besteht keine regelmäßige Verpflichtung.
Ich freue mich, auf spannende Fragen und Antworten (immer her mit den Fragen!) und auf hoffentlich rege Teilnahme! Mitmachen kann man übrigens die ganze Woche und ach - eigentlich immer.



(Meine Antwort gibt es immer Donnerstags!)

Kommentare:

  1. Ich habe Glück und kann mir als angehende Bekleidungsingenieurin die Schnitte passend konstruieren, denn meine Figur passt so nirgendwo rein (Brust:38, Taille 34, Hüfte 36, dazu sehr schmale gerade Schultern und eine lange Schrittlinie). Früher musste ich Burda-Schnitte nutzen und habe es gehasst weil nicht gestimmt hat (vor allem die Schulterbreite). Andere Firmen habe ich aber auch nie ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    ganz ohne Änderungen habe ich bisher kaum etwas genäht, außer Kinderklamotten. Ich habe für mich bisher nach Burda, Ottobre, Farbenmix und Onion genäht. Meine Figur klein (1,64cm) und schlank mit wenig Taille, Brust Gr. 38, Hüfte Gr. 36, Taille schwankt je nach Hersteller zwischen 42 und 44. Meist muß ich die Länge etwas anpassen im Schulerbereich. Ich habe ein leichtes Hohlkreuz und einen leichten Rundrücken, da muß ich auch anpassen, aber das ist alles nicht wirklich gravierend. Ich vergleich immer erst mal den Schnitt mit ähnlichen vorhandenen Klamotten, dann wir eventuell ein Probemodell gemacht oder der richtige Stoff erst mal geheftet und anprobiert. Eigentlich passen alle von den obengeannten Schnitten recht gut, allerdings habe ich auch im realen Leben beim Einkaufen meistens kein größeres Problem was passendes zu finden, na ja inzwischen vielleicht schon, weil ich einfach kritischer geworden bin was die Paßform angeht!

    Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Meike, meine Antwort gibts hier : http://missshiva77.blogspot.com/2011/09/das-nah-fragezeichen-nummer-5.html

    LG Shiva

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin hier: http://langsame-schildkroete.blogspot.com/2011/09/nah-fragezeichen-nr-5.html
    Herzliche Grüße & danke
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.