Freitag, 9. September 2011

2012, du schaffst mich!

Erinnert ihr euch noch, als ich fragte, welcher Kleiderschnitt der Geeignetste für mich wäre? Es gab verschiedene Meinungen, aber Onion 2012 lag ganz weit vorne. Das Knip-Knotenkleid ist genäht, Onion 2007 ist halb fertig, das Onion-Knotenkleid (2022) ist abgepaust, aber Onion 2012 lässt mich nicht los.

Ich wollte 2012 unbedingt haben. In Deutschland war der Schnitt nirgendswo aufzutreiben, also klickte ich  mich durch das dänische Händlerverzeichnis, das auf der Onion-Website angegeben war. Ein Shop hatte 2012 gelistet, ich schrieb eine Mail, ob sie auch nach Deutschland versenden und bekam keine Antwort. Onion antwortete schnell auf meine Nachfrage: Der Schnitt wurde aus dem Programm genommen, es könnte aber sein, dass es irgendwo noch Restexemplare gibt. Irgendwo.. aber wo?

Letztens war ich beim nächtlichen Surfen ganz aufgeregt. Ich klickte mich durchs Netz und landete ganz zufällig bei den Onion-Schnittmustern. Da! Ich konnte es kaum fassen, da war es das ersehnte Wickelkleid! Ich fackelte nicht lange und bestellte.... Onion 2010 und fühlte mich wie eine glückliche Jägerin. Es dauerte ungefähr 10 Minuten, bis ich verstand, dass Onion 2010 das "richtige" Wickelkleid mit dem Band in der Taille ist und nicht das ersehnte 2012, das unter dem Busen gewickelt wird und einen geschlossenen Rock hat. Mist! Nun ja, Wickelschnitte kann Frau ja nicht genügend haben.

Dann unser Urlaub in Dänemark. Die Stadt in der Nähe unseres Urlaubsortes hat nicht nur eine Stoff-und-Stil-Filiale zu bieten, sondern beherbergt auch KreStoffer. Das ist genau der Laden, der damals nicht auf meine Mail antwortete. Vor dem Besuch surfte ich auf der Internetseite, entdeckte, dass sie Onion-Schnitte im Angebot hatten. Die Aufregung wuchs. Dann entdeckte ich 2012. Er stand ganz unspektakulär zwischen den Angeboten. Für 50 statt für 69 Kronen. Ich jauchzte vor Vergnügen, konnte mein Glück kaum fassen und wieder eine Nacht vor Aufregung nicht schlafen. Der Plan war klar: Ich kaufe zwei Schnitte, dachte ich, und verlose den zweiten. Es wird bestimmt noch mehr 2012-Fans geben. Ich konnte kaum den nächsten Morgen und den Besuch bei KreStoffer erwarten.

Aber das war ein Satz mit X. Onion-Schnitte hatten sie, reduzierte Onion-Schnitte auch. Aber von 2012 keine Spur. Die Damen waren sichtlich genervt, als ich drei mal nachfragte, ob sie nicht noch irgendwo ein Lager hätten, in dem sich 2012 verstecken würde, immerhin hätten sie ihn in ihrem Webshop gelistet. Sie zuckten mit den Achseln. Also kaufte ich den Pumphosenschnitt von Minikrea für größere Kinder, den ich ohnehin auf dem Zettel hatte, weil der kleinere Pumphosenschnitt sich so bewährt hatte) und einen Rockschnitt (Onion 3030) für günstige reduzierte 30 Kronen sowie drei benötigte Knöpfe und verweigerte mich, in diesem Laden auch nur einen Zentimeter Stoff zu kaufen.

Eine Woche Trauer, unterbrochen nur von einem kurzen Hoffnungsschimmer. In Amerika gibt es den Schnitt noch einmal. In Texas bei banberryplace.com. Huiii, guter Dollerkurs, die Order schon fast getätigt und dann zusammengezuckt ob 14 Dollar Versandkosten. Neee, das ging irgendwie auch nicht. Nicht für ein Schnittmuster. Frustriert brach ich die Bestellung ab.

Am letzten Urlaubstag in Dänemark wollte der Liebste noch "Andenken" kaufen: Marmelade, Lakritze und ein dänisches Feuerwehrauto. Ich brauchte noch einen zweiten Knopf für die Walkjacke, also mußten wir noch mal zu Krestoffer. Ich wunderte mich dass der Mann anschließend auf einmal anders fuhr, als ich erwartete, er fuhr in die Parallelstraße, statt auf die Hauptstraße und plötzlich standen wir vor Stof 2000. Der Laden gefiel mir auf den ersten Blick. Obwohl ich schon bei Stof und Stil zugeschlagen hatte, wanderten noch Nickys, Feincord, ein Strickstoff und ein Woll-Jersey in meinen Einkaufskorb. Und dann fragte ich nach Onion 2012. Im Schnittmusterbuch war er nicht gelistet. Aber man kann ja mal fragen.

Tadaaaaaa. Es gab ihn tatsächlich. Die nette Dame kam tatsächlich mit Onion 2012 aus dem Lager. Ich mußte dreimal hinschauen, ob es stimmte. Und dann fragte ich, ob sie noch einen hätte (den hätte man doch hübsch verlosen können, wenn schon denn schon....), sie schaute erstaunt und verneinte - leider. Trotzdem machte ich drei Freudentänzchen durch den Laden und versprach den Gatten fortan "Held" zu nennen. Hach, 2012, du schaffst mich - ich hoffe, das Nähen wird einfacher, als dich zu erlangen!

---
P.S. By the way: Falls ihr ihn schon mal genäht habt: brauche ich bei Jersey wirklich einen Reissverschluß? Kann man den Schnitt auch mit unelastischen Stoffen nähen?

Kommentare:

  1. Ja, so ist das, die "Jagd" gehört dazu.....Also ich habe diesen Schnitt aus Jersey genäht und ein Reißverschluß ist wirklich nicht nötig.
    Wenn Du schauen magst: http://langsame-schildkroete.blogspot.com/2011/05/pumphosen-mochte-ich-schon-immer.html
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Welch ein Krimi, mir ging es mit dem richtigen Wickelkleid für Jersey von Onion vor kurzem ähnlich!

    2012 ist eines meiner Haus-und Hofschnitte, einfach drüber werfen und fertig. Bisher habe ich nur feste Stoffe dafür verwendet- aus Anzugwollstoff und ohne Ärmel macht es sich besonders gut. Aber der Schnitt passte (natürlich) nicht auf Anhieb und wurde im Tulpennähkurs meiner Figur angepasst. Und mir fällt gerade ein, das ich nie einen Reissverschluss brauchte (und ich bin ziemlich kurvig). Also ein klares Ja ;).

    Viel Spass beim nähen, Pilli

    AntwortenLöschen
  3. Oh Frau Schildkröte, das ist aber eine hübsche Tunika und ein hübsches Outfit - da wird einer ja ganz warm ums Herz!

    Die Jagd gehört dazu? Achherjjee, dann ist das schon wieder ein Schritt aus dem Paradies, direkt nach "wenn ich nen Schnitt kaufe, dann muß ich nix ändern..."

    Frau Pilli - aus Anzugsstoff? Wie genial ist das denn? In meinem Kopf geistert soweiso seit gestern dauernd das Wort Tweed und dauernd sehe ich so "Salz-und-Pfeffer-Curry"-Sprenkelungen vor mir. Ach, ich glaube, ich habe schon ein Winterkleid vor Augen! Ich habe bei Dir aber keine Bilder gefunden! Ich würde ja zu gerne mehr 2012er sehen, aber Google führt mich immer nur wieder hier her.

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine Odyssee! Ich habe ja im Prinzip mit dem Onion 5032 den Schnitt des Oberteils und habe auch schon in Erwägung gezogen, es durch eine Rockteil-Verlängerung in ein Kleid zu verwandeln.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Meike,

    also nach der Such-Geschichte mit all seinen Höhen und Tiefen ... muss das Kleid ja einfach toll werden. Bin schon gespannt auf dein 2012-Kleid.
    Ach ja, ...super spannend geschrieben.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass du keinen zweiten bekommen hast...
    Aber toll, dass du ihn hast, ich bin schon gespannt auf das Kleid!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Meike,

    wegen Johanna: meine bisherige Johanna ist nicht gefüttert, habe nur die Belege drin (solllte nur ein Probemantel sein aber jetzt trage ich ihn trotzdem) aber bei meinem nächsten Mantel werde ich Johanna richtig füttern. Da werde ich mir aber noch Tipps von meiner Schneiderin holen.

    Hab im Stoffladen schon möglichen Johanna-Stoff entdeckt, den muss ich mir mal näher anschauen.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.