Mittwoch, 31. August 2011

MMM - Wiedersehen nach der Sommerpause



ENDLICH wieder MMM! Ich freue mich schon wie Bolle darauf, bei Euch vorbei zu surfen, und zu schauen, was ihr wieder Tolles tragt und neu oder irgendwann gezaubert hat. Ich lerne immer so viel von Euch und es ist so unglaublich inspirierend. Obwohl ich eine große Projektliste habe, kann ich immer noch und endlich mal wieder in großer Dosis, Inspiration vertragen.

Bei mir gibts heute den altbekannten Regenmantel lmit dem selbstgenähten Schal um die Ohren. Für einen Tagesausflug (ich gestehe: gestern) zu Strand, Aprilwetter und maximal 17 Grad genau das richtige Outfit. Und auch wenn ich theoretisch den Jeans abgeschworen habe, sind sie ja doch irgendwie praktisch. Das Tuch in den Haaren ist ein gedoppelter Schal mit Baumwollstoffen von Frau Tulpe, mit roter Bommelborte und aufgebügelten roten Zwergen (die glücklicherweise kaum jemand bemerkt, denn die würde ich heute nicht noch mal aufbügeln. Nun ja, das waren die Anfänge...)

Ich wollte mal wieder ein Foto mit Kopf, um nicht so massakriert auszusehen, aber die anderen Fotos waren doof und doofe Fotos, auf denen man mich erkennen kann, kommen nicht ins Netz. Deswegen die alberne Geste. Aber so schlimm finde ich es nicht. Ich bin wieder gespannt, was Ihr Euch zu dem Dilemma einfallen lasst. 

SchnittJohanna von Farbenmix
genäht: Oktober 2010, fertiggestellt April 2011
Schwierigkeitsgrad: Regenmantelstoff schneidet sich supereasy zu und näht sich schnell. Da der Mantel ohne Futter ist, ging es wirklich fix. Einziges Manko: Stecken geht nicht gut und Auftrennen auch nicht, denn jeder Stich macht ein Löchlein. An komplizierten Stellen klebte ich deshalb mit Stylefix, statt zu stecken.
werde ich nochmal machen: ich denke schon, jetzt kenne ich die Tücken eines Mantels. Allerdings bin ich immer noch auf der Suche nach einem anderen Mantelschnitt. Sollte ich noch mal einen Regenmantel nähen (bestimmt!), dann mache ich unter den Armen Belüftungsschlitze mit Reißverschlüssen.

Mehr wundervolle genähte und gecraftelte Sachen findet ihr hier:



Und wie immer ganz herzlichen Dank an Catherine für die Initiative und die Organisation

Kommentare:

  1. Hallo Meike,

    ich finde diesen Regenmantel total schick! Das Quitschgrün ist einfach herrlich!

    LG
    Eileen

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Dein Outfit auch, oder vielleicht sogar gerade wegen (?) der Jeans sehr gerne. Den Mantel finde ich richtig schön und ich überlege ernsthaft, ob der nicht auch auf meine To-do-Liste wandert.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Urlaub!

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Dass mit der 'albernen Geste' könnte ich auch mal ausprobieren! ;-)

    Der Mantel ist perfekt! Klasse!

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  4. Super! Der Mantel, die Farbe - und auch die Kombi mit der Jeans, sehr schick! Gefällt mir total. Auf einen Regenmantel als Projekt bin ich noch gar nicht gekommen... aber wenn ich deinen so sehe... toll!

    LG
    Tiffy

    AntwortenLöschen
  5. Den Mantel fand ich beim ersten Blicken schon toll!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein richtiger Gute-Laune-Mantel!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Ohh, wie beneide ich Menschen, die einen Tagesausflug an einen Strand machen können....und dazu noch in so einem super-grünen-gute-Laune-Mantel. Und ich beneide Leute, die sich ein Tuch ins Haar binden können und da schauen am anderen Ende noch Haar raus....sieht klasse aus!

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss auch sagen - die Farbe ist der Hammer.

    LG Annett

    AntwortenLöschen
  9. Wiedersehen macht Freude! Beim MMM und auch mit Deinem super gute-Laune-Mantel. Scheint mir für den Herbst-Strand absolut ideal! Mir gefällt die Geste viel besser als jeder abgeschnittene Kopf! Das Dilemma habe ich ja selber nicht, weil ich mein - oft auch doofes - Gesicht ins Netz stelle. Bis jetzt finde ich daran kein Problem, aber jeder muss das unbedingt für sich selber entscheiden.

    AntwortenLöschen
  10. Toller Mantel, superschöne Farbe! Und das Foto gefällt mir auch sehr, macht Lust auf Urlaub.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. superschön!
    ich habe den schnitt auch, bin aber noch nie auf die idee gekommen daraus einen regenmantel zu nähen. sehr schön auch in dem frischen grün!
    lg, birgit

    AntwortenLöschen
  12. Duhuhuhuuuuuu...ich bin am nächsten Montag (5.9.) in Hamburg-Altona hättest du Lust auf ein Käffchen? Dann könnte ich deinen tollen Regenmantel endlich mal real bewundern;-) Im Gegenzug komme ich dann in meinem Orangen-Parka (gekauft*schäm)
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  13. Apfelgrün finde ich wunderbar und Dein Mantel hat durch die Kontrastfarbe etwas 60s-mäßiges. Applaus für solch ein tolles Strand-outfit!

    Christel

    AntwortenLöschen
  14. Cooler Mantel: Schnitt, Taschenform, Farbe, Funktion! Überhaupt eine gute Idee, sich mal einen Regenmantel zu nähen. Und das mit den Belüftungsschlitzen mit Zipper unter'm Arm ist auch eine gute Idee. Interessant fände ich aber einfach die Version mit einem Stück Netzstoff unter der Achselpartie. Ob sich das realisieren lässt?
    Liebe Grüße! Hella

    AntwortenLöschen
  15. cool!!! und die schönen weißen paspeln!!
    lg, andrea

    AntwortenLöschen
  16. So könnte ich mir den Regen auch schön bekleiden...
    Steht Dir gut!
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  17. Oh, danke für die netten Kommentare. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit dem wiederholtem Zeigen meines Regenmantels solche Begeisterungsstürme auslösen könnte. Aber ich habe mir überlegt, dass es ok ist, am MMM auch "alte" Sachen zu zeigen, denn es geht ja darum, (mindestens) einmal die Woche BEWUSST etwas Selbstgemachtes zu tragen. Letztlich ist eine Jacke oder ein Mantel ein total praktisches Me-Made-Ding, denn man kann es tatsächlich öfters tragen - und Regenmäntel in Hamburg sowieso.

    Auf die Idee für den Regenmantel bin ich gekommen, weil ich dringend Regenbekleidung brauchte und mir die taillierten Dinger aus der Damenabteilung nicht am Busen zugingen. In den Mänteln aus der Herrenabteilung sah ich dann immer aus, wie eine Litfasssäule. Ich dachte, dass es einen Versuch wert wäre, einen Regenmantel zu probieren und ich könnte mir gut vorstellen, einen ähnlichen Versuch in Softshell zu unternehmen. Ich weiß einfach, dass es nicht funktioniert "einfach mal so" 3 Konfektionsgrößen abzunehmen, also muß ich mir meine figurbetonten Sachen eben selbst machen.

    @Rubinengel. Normalerweise gerne, aber ich bin an dem Tag nicht in Hamburg.

    AntwortenLöschen
  18. Unglaublich in wie vielen Designs die Johanna daherkommt...also als Regenmantel habe ich sie noch nicht gesehen.Klasse, sieht richtig fetzig aus das Teil...und die frau darin hat sichtlich heftig gute Laune...So macht Schietwetter Spass!!
    Gruß Brigitte

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Meike, Hut ab! An einen Regenmantel würde ich mich nicht trauen!

    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.