Dienstag, 5. Juli 2011

MeMadeTagebuch: Tag 5

Ich war gestern noch beim Grillen, obwohl ich diese Grillmanie absurd finde: egal, ob die Sonne scheint, die Temperaturen über 20 Grad sind, kalendarisch der Sommer ausgerufen wurde - das Volk stürmt los, kauft täglich tonnenweise Fleisch (ohne darüber nachzudenken, dass Tiere dafür gestorben sind und die Pupse das Klima kaputt machen) und kann gar nicht mehr anders als zu grillen. Ich esse Fleisch, aber nur selten und nur teures Biofleisch. Ich kann nur eben dieses zwanghafte Grillen nicht verstehen. Ab gesehen davon, dass ich ungerne auf Decken sitze statt auf Stühlen und es bei den gestrigen Temperaturen in einer ordentlichen Kneipe, in die ich ein hübsches Kleidchen hätte ausführen können, angenehmer gefunden hätte.

Aber ich bin doch hin und es tat mir gut. Es tat mir gut "meine Jungs" wieder zu sehen und ich habe sogar Fleisch und Wurst gegessen, ohne allzulange Vorträge zu halten. (Ich habe das Buch von Karin Duve gelesen....)

waren praktisch, wenn auch nicht warm genug. Eine Frau kam mit Winterjacke - das gibts auch nur in Hamburg. Aber sie hat bestimmt als einzige nicht gefroren. Meine Klamotten liegen jetzt auf dem Balkon, denn sie stinken wie Hulle - noch ein Argument gegen Grillen.

Heute morgen mußte es wieder schnell gehen und die Stimmung war etwa angespannt. Also zog ich, ohne groß darüber nachzudenken
Die zwei Stunden, ich beim Arzt im Wartezimmer saß, verfluchte ich das kurze Ding, denn es zog an den Nierchen. Trotzdem war ich irgendwie froh, etwas Selbstgemachtes dabei zu haben. Die Zeit nutzte ich und las heftig nickend "Made by Hand - Searching for a Meaning in a Throwaway World" und jetzt überlege ich, ob ich nicht doch noch mal an das Frotteekleid ran soll, dass mich letzte Woche dann doch frustrierte, damit ich morgen etwas zum Anziehen habe.... Ich sollte! Schließlich nickte ich motiviert, als ich von den Irrtümern und Fehlversuchen las.

Für heute Mittag waren eigentlich 23 Grad angesagt und Sonnenschein. Es sieht aber verdammt nach Jeans, Turnschuhe und Regenmantel aus....

edit: Kompromiß:

  • Jeans ja, Turnschuhe auch, aber mit selbstgenähter Tunika
Bei der Tunika kann ich mir immer wahlweise einreden, dass sie warm ist, weil der Stoff innen angeraut ist oder luftig, weil es eben ein Flatterteilchen ist. Sie war für das Wetter und die Situation perfekt. 


Mehr Informationen zur MeMadeTagebuch-Aktion gibt es hier. Wer mitmachen will, trägt sich in dem dort angegebenen Mr. Linky ein. 

Kommentare:

  1. Ha, das Duve Buch hab ich auch gelesen und muss mich nun auch sehr mit Kommentaren zurückhalten..
    Ich hab deinen blog erst vor ein paar Tagen entdeckt und freu mich so darüber, denn ich glaube, du wirst der Grund sein, dass ich endlich doch mal ins Klamotten-Nähen einsteige. Soviele schöne Sachen, die du gemacht hast, toll!
    Schönen Gruß aus München von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, jaja, beim Lesen fand ich es noch harmlos, das Duve-Buch. Auch wenn ich manche Kapitel nicht vor dem Einschlafen lesen konnte. Aber es wirkt verdammt nach!

    Mensch, Claudia, das wäre toll, wenn ich dich motivieren könnte. Es ist so eine großartige Sache. Probier mal!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Meike,
    eben ist mir aufgefallen, dass ich zwar bisher jeden MeMadeTagebuch gelesen habe aber es irgendwie völlig vergessen habe zu kommentieren. Sorry.

    Das mit dem Fleisch kenn ich nur zu gut, da muss ich mich auch sehr zurückhalten um nicht mitm Vortrag anzufangen :-) Beide "deiner" Bücher stehen schon länger auf meiner Wunschliste. Zufälle gibt´s.

    Bist Du mit dem Froteekleid noch weitergekommen?

    Lieber Gruß,

    Sandy

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.