Dienstag, 19. Juli 2011

MeMadeTagebuch: Tag 18

Eigentlich müsste ich ins Bett und eigentlich habe ich gar keine Lust, aber ich will wenigstens kurz berichten.

Heute war ich den ganzen Tag mit Flip-Flops unterwegs und jetzt schmerzen die frisch pedikürten, wahnsinnig toll aussehen Füße. Wer schön sein will, muß leiden. Von den Freuden der Pediküre hatte ich schon mal in kleinformat geschrieben. Jetzt bin ich zu müde zum schwärmen. Entweder ausprobieren (in Hamburg nur da!) oder nachlesen. Den Kinderwagen schiebend, mit dem schon wieder Bindehautentzündungs-darf-nicht-in-den-Kindergarten-und-Mama-wird-dabei-wahnsinnig-weil-alles-liegenbleibt-Kind, trug ich

Ja, ich weiß: schon wieder! Aber so ist das nunmal mit Lieblingsoutfits!

Kurze Reflektion dazu: Im Moment gehen bei mir nur Kleider. Röcke sind so lala, weil ich mich leicht wurstig fühle, wenn die Shirt-Farbe nicht optimal zum Rock passt und Hosen, sprich Jeans, gehen derzeit überhaupt nicht. Was mir an Kleidern ein bißchen fehlt, sind diverse praktische Taschen. Heute hatte ich zum Beispiel ständig einen Schnuller zwischen den Brüsten und eine Monatskarte zwischen den Zähnen. Beides nichts, was ich ständig haben müsste.

Gehört zum MeMadeT auch, dass ich die Overlockmesser bestellt habe? Habe ich. Endlich. Und ich hoffe, der Gatte kann sie montieren. Und dann gehört vielleicht noch dazu, dass ich mich scheue, den grünen Jersey für das richtige Knotenkleid anzuschneiden (den gemusterten Stoff spare ich mir vielleicht noch für Onion 2012 auf, denn der ruft irgendwie nach Wickeln). Es wäre so verführerisch, einfach die abgepaustet Größe zu nehmen, statt mich mit den neuen Näh- und Trageerfahrungen an das Schnitt-möglicherweise-hier-und-dort-vergrößern zu machen. Schon komisch, Samstag war ich so sehr drin in dem Projekt und dann haut es mich wieder komplett raus. 

Eine sehr schöne Reflektion zum Thema Röcke gibt es heute bei Frau Nähnädelchen. So in der Art würde ich auch gerne noch mehr nachdenken, aber derzeit bin ich oft schlichtweg zu müde dafür. Wie schön, dass ich nicht alleine MeMadeTagebuch schreibe! Wer noch mitmachen will, siehe unten. GERNE! Es gibt eigentlich keine Regeln, macht einfach mit. Ich freu mich darauf, eure Beiträge zu lesen!

Mehr Informationen zur MeMadeTagebuch-Aktion gibt es hier. Wer mitmachen will, trägt sich in dem dort angegebenen Mr. Linky ein. 

Kommentare:

  1. Liebe Meike,
    ich merke an mir, dass ich am liebsten jeden Tag me-made-Mode tragen möchte. Gestern war bei mir z.B. so ein 08/15 Tag (Kaufjeans und Poloshirt von H+M). Das sind so Tage, an denen ich mich wie eine graue Maus fühle. Habe ich hingegen etwas Selbstgemachtes an, habe ich das Gefühl, eine ganz andere Ausstrahlung zu haben. Selbstgemachtes gibt mir auch mehr Selbstbewußtsein (mittlerweile, am Anfang war ich noch unsicherer). Zur Zeit mache ich mir eine Menge Gedanken über eine Basisgarderobe für mich, damit ich möglichst keine 08/15 Tage mehr habe.

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  2. Selten so gelacht, Meike, das mit dem Schnuller zwischen den Brüsten kenne ich auch. Nach nun 7 Stillmonaten hält er da leider nicht mehr zuverlässig, wenn Kleinmädchen nicht festhält. Auf diese Weise heute morgen wieder einen Schnuller auf dem allmorgendlichen Trageschlafspaziergang verloren.

    Und das mit der Pediküre ist auch so ein leidiges Thema. Bei Adam & Eve hab ich leider die letzten zwei mal sehr schlechte schlampige Erfahrungen gemacht, so dass ich stark ins Grübeln kam, doch mal wieder selbst den Lack in die Hände zu nehmen nur wann?

    Dein MMT inspiriert mich sehr, hoffentlich ist mein neues Nähstübchen bald von Umzugskisten befreit! Zählen eigentlich auch Accessoires?

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Engelchen. Eigentlich gibt es keine wirklichen MMT-Regeln - also zählen auch Accessoires : -)

    Gaby, schön, dass Selbstgemachtes, mehr Selbstbewußtsein gibt. Das dauert eine Weile, bei mir beginnt es gerade erst. Basisgarderobe klingt gut. Ich bin allerdings noch viel zu sehr mit Ausprobieren beschäftigt, was ich überhaupt gut finde. Die Basisgarderobe ist dann der nächste Schritt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Meike,

    erstmal vielen Dank für den Link und deinen tollen Kommentar.

    Bin schon am grübeln welches Thema ich nächste Woche angehe. ich denke dein angesprochenes Kleidthema (Kleid anstatt von Rock) wäre nicht schlecht. Mal sehen welche Einfälle mein Gehirn die Woche über noch so hat :-)

    Hoffe deine Ovi ist bald wieder fit. Wie viel kosten bei deiner Ovi die Messer?

    Bei mir ist das erste stumpf geworden und ein Neues würde 24€ kosten. Weiß nicht, ob das günstig ist oder nicht. Habe das stumpfe Messer jetzt erstmal zum Schleifen gegeben, noch habe ich ja ein Ersatzmesser ...schlimmer kann´s ja nicht werden.

    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen
  5. Ha, Frau Nähnädelchen, das ist eine gute Idee. Jede Woche ein Thema zum Nachdenken und ausprobieren! Das mache ich vielleicht im August und vielleicht könnte man da ja eine irgendwie geartete gemeinsame Aktion daraus machen. Ich werde darüber nachdenken!

    Die Messer kosten zusammen mit Versand und einer Flasche Öl knapp 50 Euro. Teures Lehrgeld. Ich sehe das aber so, dass ich die alten Messer versuche schleifen zu lassen, dann habe ich immer ein Ersatzmesser zur Hand.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.