Mittwoch, 8. Juni 2011

MMM



Eigentlich passt es gerade gar nicht. Bei uns geht es drunter und drüber und wir sind mit lauter doofen Dingen beschäftigt, aber manchmal bringen Routinen auch Ruhe ins Leben - oder Spaß. Und irgendwie mag ich den MMM und die damit verbundene Routine. Ich mag es, Teil eines Ganzen zu sein, das so speziell ist. Ich finde es wunderbar, Eure Werke zu sehen, euren Mut, uns etwas von Euch zu zeigen, mit Euch gemeinsam zu Lernen und zu freuen. Tagelang surfe ich zu Euren Bildern, freue mich, neue Blogs kennenzulernen und lese mit großem Interesse die Kommentare. Leider habe ich oft nicht die Ruhe, Konzentration und gute Ideen, um bei Euch zu kommentieren, aber ich schauen mir wirklich alles an! Also bin ich auch diese Woche dabei, obwohl es wirklich eigentlich überhaupt nicht passt.


Das Shirt oben ist mal wieder ein Probeshirt, schnell fotografiert und  ungezuppelt. Die neue Overlock soll ja nicht nur dazu da sein, dem Kleinen Shirts zu nähen. Bevor ich den Viskosejersey anschneide, der sich so schön anfühlt, vor dessen Glitschigkeit ich aber Respekt habe, habe ich einen Jersey aus dem Regal genommen, den ich eigentlich schon bei im Auktionshaus verkaufen wollte. Ich kaufte ihn auf dem Stoffmarkt im Rausch und dann lag er ein Jahr herum. Ich bin immer noch nicht sicher, ob das mein Stil ist - eher nicht, würde ich sagen, auch wenn ich den (für andere Frauen) Stoff hübsch finde. Trotzdem finde ich das Shirt ok, denn es hübscht eine Jeans im Alltag auf. 

Ich bin auch nicht sicher, ob ich den Schnitt wirklich mag. Die Raffung in der Mitte ist super. Figurbetont mag ich ja. Aber die Puffärmel, in Kombination mit diesem Stoff, der mir sowieso irgendwie fremd ist, sind mir irgendwie zu trutschig. Vielleicht muß ich diesen Schnitt mal in nem coolen Stoff nähen, dann kann ich vielleicht mit den Puffs leben. Ich habe einen ähnlichen Jersey (den ich noch viel mehr als Fehlkauf sehe) nach dem gleichen Schnitt in der ärmellosen Version zugeschnitten und bin gespannt auf das Ergebnis. Ärmellos ist zwar nicht wirklich vorteilhaft, aber wenn es warm ist, einfach angenehm. Da mein Viskose-Jersey pink ist und ich unbedingt am Samstag ein pinkes Oberteil brauche, bin ich nun schwer am überlegen, ob ich es morgen mit Ärmeln oder ohne Ärmel zuschneide. Soll ich vielleicht "normale" Ärmel machen? Oder sieht das doof aus, wenn an dem engen Shirt normale T-Shirt-Ärmel flattern? Oder wie wäre es mit so engen 3/4 Ärmeln? Was meint ihr?

Achso, in die Schultern hätte noch irgend ein Formband gebügelt werden sollen. Das habe ich zwar gekauft, aber ich weiß nicht, wohin ich es geräumt habe....dann wären die Ärmel vielleicht schicker.

Zusammenfassung:
Schnitt: Burda Plus FS/2011 Schnitt 420
Stoff: Stoffmarkt 2010
genäht: Juni 2011 mit der Overlock
Schwierigkeitsgrad: einfach. Was, wo, wie gekräuselt wird muß man eben genau nachlesen und nicht wie ich ein paar Zeichen beim Abpausen vergessen. Die Ärmel sind gedoppelt, aber das bekommt man auch leicht hin.
Passform: super, aber das ist bei Jersey und Raffung auch kein Problem. Den Ausschnitt finde ich zu groß, obwohl ich große Ausschnitte mag
Werde ich noch mal machen: ja, aber jetzt erstmal ohne Ärmel und eventuell mit 3/4 langen schmalen Ärmeln

Erst dachte ich, dass es eigentlich Quatsch ist, Shirts zu nähen, aber nachdem ich zwei für den Kleinen und eines für mich genäht habe, finde ich es eigentlich doch ganz gut für eben diesen "Jeans-aufhübschen-Look". Denn so gut ich Kleider finde, kostet es mich immer noch Überwindung, morgens ganz selbstverständlich in ein Kleid zu hüpfen. Wie einfach ist es doch, schnell ne Jeans anzuziehen. Aber Jeans mit Basics und bequemen Schuhen sind auch nicht das, was ich mein Leben lang tragen will.  Nen schickes Shirt ist schon ne gute Lösung für eben-mal-schnell. Ich werde also weiter Ausschau nach coolen/besonderen Jerseys halten und nach dem optimalen Schnitt suchen. 

Mehr schicke MMM-Outfits findet ihr hier:



Und wie immer herzlichen Dank an Catherine für die Initivative und die Organisation

Kommentare:

  1. Hallo Meike,

    das Top gefällt mir sehr! Sieht mit schmalen Ärmeln bestimmt toll aus. Wie witzig, ich kaufe auf dem Stoffmarkt auch oft ausgefallene Stoffe, mit denen ich dann meist nichts anzufangen weiss. Mein Tipp für solche Kandidaten: Unterwäsche daraus nähen!

    Lieben Gruss,
    Sinje

    AntwortenLöschen
  2. Also mir gefällt dein Shirt total gut....auch den Jersey mag ich....aber die Variante mit den engeren 3/4 Ärmeln würde ich für 's Nächste ansteuern !
    Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, auch wenn dir der Stoff fremd ist, kannst du das T-Shirt doch ruhig tragen. Beim Nächsten würde ich glatte kurze kurze Ärmel machen, weißt Du was ich meine?
    Ich hab auch gerne Ärmel, weil ich richtige Arme habe und die machen es dann peppig. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  4. Super, das Du das Shirt genäht hast. Bin auch schon drum herum geschlichen und habe mich gefragt, ob das wirklich für kurvige Frauen geeignet ist. Es ist geeignet! Wie Heike schreibt, würde ich auch kurze glatte Ärmel nähen. Overlock ist echt super, oder?
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde den Stoff wirklich spektakulär! Ich mag das Muster und den Schnitt und eigentlich steh ich auch auf Puffärmel ... aber Du hast recht: mit glatten Ärmeln würde das Oberteil sicherlich auch gut wirken.

    Christel

    AntwortenLöschen
  6. Den Shirtschnitt finde ich immer wieder schön und bedauere jedesmal, dass er in Plus ist. Auf dem Foto sieht es so aus, als ob es über der Brust doch sehr eng ist. Ich würde etwas mehr Weite dazu geben. Das harmoniert dann auch mehr mit den Ärmeln.
    Rosa

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag an diesem Shirt ALLES , die Farben , das Muster , Dich darin ,und ja sogar auch die Ärmel .Harmoniert alles wunderbar miteinander und hübscht die Jeans gewaltig auf !
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  8. Ich weiß, was du mit dem Stoff meinst. Mir gefällt er auch, aber ich würde ihn im Leben nicht tragen (bei dem Grundton würd ich auch ziemlich nackt aussehen *lol*). Allerdings finde ich, dass er dir super steht. Auch der Ausschnitt ist nicht zu tief: optimale Größe für nen schönen Kettenanhänger ;-)
    Bin schon auf deine anderen Ärmelvarianten gespannt. BTW: so ne weiten Flügelärmel kann ich mir auch gut vorstellen: man hat nicht so nackige Oberarme aber dennoch "Lüftung" ;-)
    Ciao,
    Constance

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das Shirt auch toll. Und gerade zur Jeans super! So etwas suche ich - trau mich aber garnicht an Muster ran. Von den Ärmeln sieht man au dem Bild leider nicht so viel, aber auf der Zeichnung finde ich sie echt schön! Also unbedingt öfter tragen, aber dein Problem kann ich natürlich bestens nachvollziehen...

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab jetzt lange auf das Bild gestarrt und überlegt. So richtig kann ich mich damit nicht anfreunden aber ich kann noch nicht alles in Worte fassen.
    Den Stoff an Dir find ich gut, den Schnitt prinzipiell nicht so vorteilhaft.
    Stoff und Schnitt zusammen gefällt mir aber gar nicht. Weißt was mich da am meisten stört? An der Naht vorn wo er zusammen trifft passen die Muster nicht zusammen. Bei dem Stoff ist es wohl auch fast unmöglich das so zu treffen das es passt. Aber das ist mir sofort ins Auge gestochen, da muß ich immer hingucken.
    Aber scheinbar bin ich die einzige der das aufgefallen ist. Also vielleicht bin ich da einfach zu penibel.

    GLG Shiva

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefällt das Shirt auch sehr gut und ich könnte mir das gut mit unterschiedlichen Ärmeln vorstellen, aber deine gezeigt Variante finde ich auch schön. Für den tollen Stoff hätte ich jetzt auch ein anderes Schnittmuster gewählt.

    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  12. Mir geht es ein bißchen ähnlich wie Constance - ich glaube das große Muster und die Raffung auf einmal sind mir etwas zu viel. Aber das ist jetzt wirklich Erbsenzählerei, und ich sage das nur, weil du immer ausdrücklich nach Meinungen fragst. An sich finde ich den Schnitt nämlich gut, und ich glaube der würde einfarbig, z. B. in deinem geliebten Grün sehr gut an dir aussehen. Mit engeren Dreiviertelärmeln könnte ich mir den Schnitt aber auch vorstellen. Das wäre dann auch noch was für den Herbst unter Strickjacken und Blazern.

    AntwortenLöschen
  13. Mir gefällt das Shirt auch und ich hab das gleich gebookmarked und auf meine make list für dieses Jahr gesetzt. Ein MMM käme für mich überhaupt gar nicht infrage, woher nimmst du bloß die Zeit *verneig*?
    Der Jersey gefällt mir auch, aber ich finde auch, dass das nicht hundert pro deins ist. Sieht aber gut aus zu Jeans.
    Bis bald und viele Grüße über die Alster.

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde das Shirt gut, aber ich teile Lucys und Constanzes Meinung. Vielleicht ist das verspielte Muster und die Raffung etwas zu viel. Ich bin ja ein Freund von "Birne-Gorgonzola": strenger Schnitt, verspielter Stoff u.s.w.
    Ich freue mich schon auf deine Variationen.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  15. Also den Schnitt als solches kannst Du durchaus tragen. Allerdings geht es mir wie den wenigen anderen Damen hier, die den Stoff nicht geeignet finden. Was spricht gegen glatte kurze Ärmel?

    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  16. das shirt habe ich noch nie gesehen. ist ja mein stoff. der lag bei mir ewig rum, wollte ihn auch schon verkaufen.
    aber dann doch behalten. es kam der richtige shcnitt zum richtigen moment zu diesem stoff.
    jetzt aber zu deinem shirt.
    das ist es, was ich immer sage.
    das armlochl das würde ich zuallererst anpassen an einem gut sitzenden shirt. das hat nichts mit burda und kackschnittmuster zu tun, das hat kurzum mit uns zu tun, die keine standardkörpermaße haben.
    ich finde auch, schnitt und muster kolidieren etwas. ein solch auffälliges muster an stoff verträgt nicht viele weitere aufregungen am schnitt. bedarf es auch nicht.
    dann finde ich, die schultern zu breit. da wiederum kann burda aber auch nichts für, denn diese schnitte sind immer für standardmaße entwickelt.
    besseres armloch,angepasste schulter, uni jersey, dann wäre der schnitt wieder ganz anders und vielleicht auch wunderbar für dich.

    aber -man muß das ja auch alles wollen. das shirt nähen, am schnitt rumbasteln bis er zur nicht standardfigur passt.

    hättest du doch das knotenkleid als shirt genäht. ein erster erfolg.

    aber wie gesagt - man muß dies selbst wollen und nicht, weil es andere tun und mögen.
    mir gefallen zum beispiel die ganzen vintagekleider ganz toll. würde auch mal eines nähen wollen, aber - es passt nicht zu mir dieser stil. dann also nicht.

    lg monika

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.