Sonntag, 26. Juni 2011

Ach herrjeee - besser ihr entscheidet!



Das macht mich völlig fertig. Erst finde ich gar nix und dann alles auf einmal! Ich brauche Eure Hilfe, denn ich bin in Entscheidungshemmung verfallen. Und ihr kennt das ja sicherlich. Frau braucht Pläne! Immerhin ist das Frotteekleid schon fast fertig (jaja, das sage ich immer...)

Also, ich habe ein Lieblingskleid. Siehe oben. Dieses habe ich aus einem Schwanger-Laden am Prenzlberg vor 4 Jahren, also während meiner Schwangerschaft, gekauft. Es ist herrlich! Es gleichermaßen ein Zuhause-Rumlümmel-Kleid als auch ein Ich-geh-schwanger-auf-eine-Hochzeit-Kleid (da gibt es leider kein Bild davon, aber es sah heiß aus, mit Gürtel zwischen Brust und Bauch und roten Schuhen.) Zuerst fremdelte ich mit dem Kleid, weil mir die Gummibänder an den Handgelenken komisch vorkamen. Damals nähte ich nicht, also ging ich zu einem türkischen Schneiderladen und zickzack waren die Ärmel 3/4 lang und von da an wurde es zum Liebchen. Da die Schwangerschaft schon 4 Jahre her ist, wird der Stoff langsam dünn, durchsichtig und neigt zu Löchern. Es ist ein Drama.



Und dann habe ich noch drei Jersey-Kleider (das rotweiße gibt es auch noch in schwarz) aus alten Zeiten von Hasi und Mausi, die ich auch noch etwas mag, aber nur mit Selbstbewußtsein und figurformender Unterwäsche tragen kann. Ich mag sie, aber ich finde es im Sommer zu warm und ansonsten auch eher unbequem, solche Quetsch-Badeanzüge zu tragen, die zwar eine gute Figur machen, beim Rennen aber den Busen schwabbeln lassen, die Aufenthaltszeit auf Toiletten verlängern und im Sitzen dazu auffordern, dass man nicht genußvoll essen sollte. Das Lieblingskleid hingegen ist so nachthemdig geschnitten, dass es zwar mit Quetsch besser aussieht, aber ohne Quetsch passabel ist.



Das rotweiße und das schwarze ziehe ich nur "für gut" an, weil ich mich im Alltag nicht traue. Seit dem ich nähe, denke ich, dass ich beim nächsten Anlass "für gut", mal was Anständiges brauche. Das grünweiße ziehe ich auch im Alltag an, allerdings dann obenrum was drunter und unten oft Leggins, denn mit oben-rum-was-drunter und unten rum frei, fühle ich mich untenrum nackig. Ich hatte schon überlegt, ob ich es nicht in Tunikalänge abschneide und über Jeans trage.




Seit einem Jahr streichele ich diesen Viscose-Jersey. Ich startete das Projekt noch nicht, weil ich auf die Overlock und den passenden Schnitt wartete. Die Ovi ist nun da.

Und jetzt kann ich mich nicht entscheiden.

Ein Knotenkleid wie aus der Knip aber statt auf holländisch auf dänisch (Onion 2022)?

Pro:

  • feminin
  • Schnitt auch als Tunika schick
  • hübsche Ärmel
Kontra
  • für den Alltag ein zu großer Ausschnitt. Shirt drunter finde ich, zumindest an wärmeren Tagen, doof


Oder doch lieber dieses  (Onion 2007)- wenn ich ohnehin gerade bei Onion schaue...?




Pro:

  • Das ist sozusagen die Jogginghose unter den vorgeschlagenen Kleidern
Kontra
  • Ohne Streifen im Rock sieht es aus wie ein Nachthemd
  • ist wahrscheinlich nett aus grauem Stoff (und egal, dass es dann aussieht wie ein Nachthemd) aber mein Stoff ist nicht ganz der Style - oder gerade deshalb?
Oder doch jenes (Onion 2012)? Auch schick!




Pro

  • feminin
  • Wickellösung ähnlich wie bei dem rotweißem und dem schwarzen Kleid, d.h. nur obenrum gewickelt, aber untenrum "anständig zu".
  • Die Kurz-Arm-Lösung ist für ein anderes Projekt, d.h. einen anderen Jersey, ganz reizend
Kontra:
  • Die Ärmel sind doof (Gummizug am Handgelenk)
  • Seh ich richtig und es wird unter dem Busen gebunden? Dann wäre es vielleicht nicht sooo vorteilhaft für mich, oder? Ich fürchte ich sehe dann ziemlich schwanger aus. 
Oder, damit auf Taillenhöhe gewickelt wird lieber dieses (Onion 2010)?


Pro:

  • eventuell vorteilhafter, weil Taillierung statt Empire
Kontra
  • wickeln braucht bestimmt mehr Stoff
  • Wickeldings sind nicht wirklich praktisch (im Wind oder beim Radfahren), mit dem grünweißem fühle ich mich immer etwas nackig.
  • hat auch doofe Ärmel


Oder doch das Knip-Knotenkleid? 
Hier noch mal von Frau DickesPaulinchen ganz reizend umgesetzt.



Bildquelle: Bild NICHT von mir sondern von hier: http://dickespaulinchen.blogspot.com/2011/04/me-made-mittwoch-3.html

Pro:

  • Ausschnitt scheint etwas kleiner als bei Onion
  • gute Ärmel
  • Es scheint groß auszufallen, d.h. ich müsste nicht viel vergrößern und am Schnitt rumbasteln
Kontra:
  • Heft ist online vergriffen (auf der Knipwebsite habe ich es nicht gefunden und bei dem genannten Onlineshop von Frau Liese gibt es es auch nicht mehr)



Ihr seid gefragt: Welcher Schnitt für meinen Stoff? Ich bitte um Kommentare!

Falls ich mit einem Onion-Schnitt zurecht komme (ich denke, ich muß ein bißchen vergrößern), dann könnte ich mir durchaus vorstellen, ein weiteres Schnittmuster und Jersey zu kaufen. Also ihr dürft ruhig einen zweiten Favoriten mit einem Stoffvorschlag nennen. 

Ich bin sehr gespannt auf Euere Kommentare. Wie immer!

Und nein, ich trenne das Liebchen-Kleid nicht auf und nutze es als Schnittmuster. Noch nicht. Nicht, bevor es mir vom Leib fällt. Und wenn man genau hinschaut, sind die vorgestellten Schnittmuster sicherlich vorteilhafter.

Kommentare:

  1. Puh, schwere Frage! Ich find alle sehr schön, aber ich persönlich würde mich für Onion 2007 entscheiden. Der Stoff ist ja recht "wild" (kann jetzt nicht einschätzen wie groß das Muster ist) und ich hätte Angst, dass es zu unruhig wirkt mit "Geknote und Gewickel", aber ich habe auch nur schwarze Klamotten ;-). Sachen, die unter der Brust aufhören, funktionieren bei mir nie. Meine Brust passt in diese Schnittform nicht rein, sieht immer komisch aus. Und ganz eigennützig wäre ich sehr an einer Review zum 2007er interessiert. Letztendlich geht (ohne "Musterangst") wahrscheinlich alles und du musst doch selbst entscheiden, was dir am Besten gefällt. Kurzum, ich bin keine Hilfe. Warten wir mal auf die Profis.
    Schönen Sonntag
    nic

    AntwortenLöschen
  2. Ui, schwierig... Ich bin gerade nur durch Zufall bei dir gelandet, aber möchte dich gern bei deinem Vorhaben unterstützen.
    allgemein zu den Schnitten: Ich denke tatsächlich wirst du wohl eine Mischung aus Empire und Tailliertem Kleid selber basteln (oder doch finden?) müssen. Bei den Bildern der gekauften Kleider sieht es doch so aus, als würde deine Taille ziemlich direkt unter der Brust liegen.
    Der Ausschnitt von der Onion 2022 liegt garnicht so tief - zumindest laut Zeichnung nicht tiefer als bei der Knip. da sind die Wickelkleider "schlimmer". Persönlich gefällt mir der U-Bootausschnitt der Onion 2007 sehr gut, aber das restliche Kleid hat keine Figur, sodass vielleicht Modells mit ner 34 das tragen können, aber ich weiß, wie die Kleider bei mir (oben 38 unten 42-44) aussehen.
    Vom Gesamtschnitt gefälltmir die Onion 2010 am besten (wenn dieser Ausschnitt nicht wäre, aber das kann man ja ändern...). Das Bindeband würde ich auch deutlich breiter gestalten, dann hättest du "unter der Brust" und Taille als eins schon definiert (ist das verständlich?). Farbe: Braun-Beige-Matsch-Grau aber das Bindeband im farblichen Kontrast.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, manno, jetzt war plötzlich mein (langer) Kommentar weg.
    Gr.
    Kurzform: Eher kein Knotenkleid (oder wenn, dann erst mal ein Versuchsteil mit billigem Jersey, wegen Anpassungen - stelle ich mir schwieriger vor, hab ich aber selbst auch noch nie genäht).

    Mir gefallen 2012 und 2007:
    Bei 2012 könntest du doch das Oberteil einfach verlängern, damit die Taille tiefer sitzt. Oder? Ich würde ja vermuten, dass du das Oberteil ohnehin lieber großzügig zuschneiden musst, das bisschen länger ist dann ja auch nicht schlimm :)
    Gefällt mir besser als das Wickelteil. Hier wirst du aber eventuell auch den Ausschnitt etwas stärker zunähen müssen, damit du nicht so im Freien stehst.

    Favorit 2007: Einfach, aber mit abgesetzem Schnittteil in einfarbigem Jersey - vielleicht bei dir dann beige oder schwarz? - (wäre jetzt mein Favorit bei den Modellen) ist das einfach zu nähen, aber trotzdem schick und ein Hingucker. Kein Anstrengendes Hinwursteln von Schnitteilen über der Brust ;) Ähnelt auch deinem bisherigen Liebchen, kann also nicht so verkehrt sein.
    Da Ovinähte garstig sind zum Trennen, würde ich hier aber auch erst mal großzügig zuschneiden und heften bevor das Ovimesser zum Einsatz kommt. Manchmal ist bei den Schnittmustern angegeben, welchen "Dehnungsgrad" der Jersey haben sollte, ich weiß jetzt aber nicht, ob Onion das macht.

    Schöner Stoff, das wird bestimmt ein hübsches Kleidchen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke mit 2007 hast Du am wenigsten Ärger. Der Stoff ist recht auffällig. Da kann man einen "einfachen" Schnitt verwenden.
    2010 könnte dir gut stehen und das Kleid wäre etwas eleganter. Wenn man Leggins drunter trägt,klappt es auch mit dem Radfahren.
    Bestelle beide Schnitte und nähe dir zwei "Probekleider" mit einem Jersey, der ähnlich dehnbar ist wie dein Schätzchen.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Uff, schwierig. So richtig etwas raten kann ich nicht, aber noch ein paar Argumente in den Ring werfen:
    - Onion 2022: ist das Lieblingskleid beim Kreuzberger Nähkränzchen (ich habe aber selbst (noch) keins), habe ich schon in verschiedenen Größen und an verschiedenen Figuren gesehen, und sieht immer gut aus - das ist ein Wunderkleid. Man muss aber tatsächlich was drunterziehen, sobald da eine nennenswerte Oberweite rein kommt.

    - Onion 2007: finde ich am ungeeignetsten - würde ich z. B. für mich nicht nähen, weil ich ahne, dass das an ausgeprägten Körperrundungen unvorteilhaft wird, es sei denn es sitzt ganz locker und sieht dann wie Nachthemd aus

    - Onion 2012: wäre mein Favorit, weil mir scheint, dass es sehr ähnlich zu dem Schnitt des weiß-grünen Wickelkleids ist, das dir m. E. am besten steht. Da ist die Wickelung auch eher hoch - sieht höher aus als bei dem rot-weißen, das eher Onion 2010 ähnelt

    - Knip-Kleid: auch gut, aber wenn es unendlich kompliziert wird, den Schnitt zu beschaffen und es Knoten sein soll, dann doch lieber das Onion-Knotenkleid nähen.

    - ach ja: die Ärmel wären für mich kein Argument, eine andere Ärmelform hast du nämlich leicht selbst gebastelt, besonders in Jersey

    - und ich plädiere auch für ein (tragbares) Probemodell, ehe du diesen schönen, gehüteten stoff anschneidest.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Interessante Kleiderschnitte sind das.

    Spontan hat mich auch 2007 sehr angesprochen, aber ich fürchte Lucy hat Recht und es steht eher knabenhafteren als weiblichen Figuren.

    Ich tue mich schwer mit der Tiefe der Ausschnitte. Ich würde unter jedem Kleid was drunter ziehen wollen, weil mir die "Auslage" zu extrovertiert wäre...Auch das Knip-Knotenkleid wird, mit wachsender Oberweite wahrscheinlich immer offenherziger. Und für mich sind so große Ausschnitte definitv nicht alltagstauglich, es sei denn mit Top drunter.

    Ich bin gespannt, für welches Kleid Du Dich entscheidest.

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Ganz herzlichen Dank für Euer ausführliches Feedback!

    Hmmm noch ist aber kein wirklicher Trend zu erkennen. Interessant. Ich wechsel auch quasi stündlich meine Meinung und bin gespannt, was noch an Meinungen und Idee kommt.

    Im Moment mag ich am wenigsten das unpraktisch auffliegende Wickelkleid (2010). Onion 2012 und Knotenkleid sind bei mir noch heiß im Rennen. Vom Knoten macht so ein schönes Decoltée und "Wunderkleid" klingt ja sehr gut. Aber vielleicht dann lieber nen Knotenkleid in uni.

    Allerdings lese ich immer Probekleid. Achjeee. Noch mehr Stoff kaufen, wir furchtbar :-) Aber vielleicht ist die Idee gar nicht schlecht, ich könnte das Probekleid ja kurzärmelig machen, dann wirds billiger und wenn der Sommer tatsächlich morgen kommt!

    2007 habe ich trotz Nachthemdassoziation und Bedenken wegen der Figur noch nicht gehakt. Ich denke allerdings, dass man mit der Stoffauswahl vorsichtig sein muß, damit es nicht an ein Nachthemd erinnert. Aber es sieht so herrlich bequem aus und eben vergleichbar mit meinem derzeitigem Liebling. Wahrscheinlich ist 2007 einfach außer Konkurrenz für den gestreichelten Stoff (das Muster ist übrigens ziemlich klein, ich hätte doch ne Münze daneben legen sollen). Also wäre 2007 ein "Schnitt mit Perspektive" und hat noch Zeit, bis ich wirklich nen Ersatzstoff für mein Lieblingskleid gefunden habe.

    AntwortenLöschen
  8. Also ich denke 2007 kommt schon stark ans Liebchen ran. Ich hab den auch mal gemacht und das Kleid sehr gerne angezogen, leider war die Stoffqualität schlecht und das Kleid weilt nicht mehr unter uns. Aber vielleicht mach ich mir noch eins zum Herbst. Ich fürchte ja, dass 2012 (mein Lieblingsschnitt aller Zeiten) ausverkauft ist. Zumindest meine ich mich zu erinnern, ich hab eine Weile ständig Anfragen deshalb bekommen. Aber vielleicht gibt es ja eine Neuauflage. Das Knotenkleid ist mit einem passenden Hemdchen sicher der Burner für eine festliche Angelegenheit. Ich persönlich finde es schöner als das Knipkleid hab ich gerade festgestellt weil der Knoten nicht so auf dem Brustbein sitzt.
    Bin gespannt! Von 2007 würde ich aber auf jeden Fall ein Probeteil machen ob es gut aussieht.
    LG! Catherine

    AntwortenLöschen
  9. 2022 lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe das Kleid schon mehrfach genäht und könnte es mir für dich sehr gut vorstellen. Allerdings ziehe ich immer ein Shirt drunter, sonst ist es für mich viel zu tief ausgeschnitten. Mein Favorit für dich ist aber 2012, ich glaube dass würde dir am besten stehen.
    2007 habe ich schon versucht, sieht bei mir aber wie ein Nachthemd aus und ich kann es mir für dich auch nicht so gut vorstellen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  10. Frau Pepita, deine Kleider habe ich gestern auch schon in meiner schlaflosen Surferei bewundert!

    Das war ein Schock, als ich nach Catherines Hinweis entdeckte, dass 2012 gar nicht mehr zu kaufen ist, war es doch schon ein heimlicher Favorit. Ich habe der Designerin gemailt, dass der Schnitt schwer begehrt ist. Vielleicht lässt sie sich erweichen? Ich bin gespannt, ob sie antwortet. Mein Englisch war desaströs - ob sie mich überhaupt verstanden hat? Meine Güte ist das lange her, dass ich etwas auf Englisch schrieb. Ich werde alt...

    Aber es gibt wundervolle Neuigkeiten: das unglaubliche, beeindruckende, vernetzende, liebreizende und einfach ganz wundervolle Internet hat mir eine 2012 und eine Knip-Knotenlösung geschickt. Ich bin zutiefst gerührt und erfreut!

    2007 behalte ich in der Hinterhand als "Jogginghosen-Kleid" für Zuhause oder so. So ganz kann ich es noch nicht verwerfen, aber es hat keine Eile.

    Ich danke euch allen ganz herzliche für Eure Unterstützung. Ihr seid toll Mädels!

    AntwortenLöschen
  11. Interessant, was es hier an Info gibt. Ich habe mich hindurchgelesen, weil ich den Knip-Knotenkleid-Schnitt hier habe, möchte aber den Ausschnitt verkleinern, wenn ich denn wüsste, wie. :O
    Anscheinend geht es, denn manchmal liest man einen diesbezüglichen "Schlenker". Ich habe eine 44-er Figur, mein Busen ist eher die Arme-Leute-/bzw. Spar-Version. ;)
    Bin für jeden Hinweis dankbar.
    musicienne@hotmail.de

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.