Montag, 9. Mai 2011

Overlock-Qual-der-Wahl

1000 Dank für Eure "Abnäher-Kommentare". Das macht Mut, morgen mal wieder daran zu gehen. Ich war schon ziemlich frustriert und überlegte schnelle Zwischenprojekte für Erfolgserlebnisse.

............

Heute war ich im Nähmaschinenhaus, um mein Geburtstagsgeschenk aussuchen. Das ist gar nicht so leicht. Letztlich gab es nur zwei Maschinen, die in Frage kamen. Janome 8002D (369,- im Laden und 299,- im Internet) und die doppelt so teure Bernina 800 DL (699,- im Laden und 629,- im Internet). Die von Catherine genannte Brother scheint wohl sehr ähnliche der Janome zu sein. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die Bernina
  • leichter Einzufädeln als die Janome, allerdings auch nicht "leicht einzufädeln", denn das können nur die teuren
  • qualitativ besser, weil mehr Metall drin, als in den Billigen
  • sieht moderner aus
  • kann sie, was das Nähen betrifft, genau das Gleiche, wie die Janome
Sie hat mir natürlich besser gefallen, aber eitel, wie ich bin, dachte ich natürlich "hey, das Einfädeln, das kann ich-tolle-Kartoffel doch lernen", aber dann dachte ich an mein Erlebnis mit der EC-Karte. Vor ein paar Jahren bekam ich mal eine sehr leichte PIN zugeteilt: 3334. Ich ging zum Bankschalter und sagte "Diese PIN können sie auch jemand anders geben, ich könnte mir schon eine Schwierigere merken." Zurückgeben ging aber nicht. Zwei Wochen später stand ich ratlos vor dem Geldautomat und wußte nicht mehr, welche Ziffer 3x kommen sollte. War das peinlich, als ich die neue PIN beantragen mußte. 

Tja, und nun? Ich neige zu der Janome oder der Brother 1034d, die sie auch bestellen können, die ich aber nicht gesehen habe. Zu der Bernina gibts nen Jahr lang kostenlosen Rat, aber wenn ich die Janome nehmen würde und würde ne Einweisung brauchen, könnte ich die für 60 Euro/Stunde bekommen. Das wären dann immer noch nur 430 Euro im Vergleich zu 699 Euro. Mmmmmh, ich war immer für Fachhändler - eigentlich.

Bei Youtube habe ich eben ein Einfädelfilmchen für die Janome. Ist zwar spanisch, aber aussagekräftig. Schon cool, was es heutzutage gibt.

Nachdenklich macht mich aber Catherines Beitrag, die sagt, dass sie bei einem erneuten Kauf, eher eine Bernina nehmen würde - könntest Du bitte noch mal sagen, warum? Ich fotografiere morgen auch mal die Lager. Was ist der Plural von Lager? : - )

Kommentare:

  1. Hallo Meike,
    ich habe ja auch die Janome 8002D. Das Einfädeln ist echt nicht sooo schwer. Der untere Greifer ist die "tückischste Stelle". Da ich aber zu blöd zum Fadenanknoten und durchziehen bin, fädel ich immer neu ein und das geht mittlerweile echt fix.
    Was ich aber nicht verstehe ist: musst Du wenn Du in dem Fachgeschäft die Janome kaufst, die Einweisung noch extra bezahlen? Ich kenne das nur, wenn man eine Einweisung für ne Maschine möchte, die man nicht vor Ort gekauft hat. Das ist doch eigentlich DAS Argument, um im Fachhandel zu kaufen und nicht im Internet, oder?

    Liebe Grüße
    Gaby

    P.S. Morgen fotografieren wir mal meine Nähkatastrophe der Woche für Me-Made. Bin gespannt, ob mir da noch einer bei helfen kann....

    AntwortenLöschen
  2. Also, dass die da Geld für die Einweisung der Janome verlangen und bei Bernina keine ist doch komisch. Wie verhält es sich da wohl mit der Gewinnspanne?
    Das Einfädeln ist bei allen Overlockmaschinen Übungssache, aber keine Hexerei. Ich habe, wie schon erwähnt eine Bernina. Ich bin zufrieden mit der Maschine, aber das Einfädeln ist auch gewöhnunsbedürftig. Was die Fachhändler anbetrifft habe ich da auch schon meine Negativerfahrungen gemacht. Oft wollten die mir einreden, welche Maschine ich brauche. Dabei weiss ich doch selbst am besten, was ich von einer Maschine will. Als ich eine Stickmaschine kaufen wollte, versuchte der Händler partout mir eine Kombimaschine aufzuschwatzen, obwohl ich ausdrücklich eine "nur Stickmaschine" verlangte. Ich habe mir letztendlich eine Stickmaschine in Holland bestellt, ein drittel günstiger und dazu noch mit Software. Ich kam damit ohne Einweisung zurecht und bei Problemen konnte mir das Internet helfen. Ich habe gute Erfahrungen mit Internetkäufen gemacht und da bei mir in der Gegend nur komische Zauseln Fachgeschäfte haben, würde ich wieder das günstigste Angebot im www wählen.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Der Händler nennt das Servicepaket, d.h. man kann ein Jahr lang immer wieder zu ner Fragestunde kommen, bekommt eine Inspektion umsonst und bekommt in den ersten 4 Wochen nach Kauf 10% auf Zubehör. Ich habe nicht nachgefragt, warum das für die Janome nicht gilt, aber über die wurde sowieso wenig von Seiten der Verkäuferin geredet.

    Ich werde da jetzt noch mal anrufen und fragen, ob die auch Maschinen reparieren und warten, die nicht bei ihnen gekauft sind und wenn ja, dann neige ich dazu, die bernina im internet zu bestellen, denn die Spanne zwischen Händlerpreis und Internet ist zu groß - trotzdem ich normalerweise Sympathie für Einzelhändler habe und gestern ne Stunde in dem Geschäft war.

    Noch weiß ich allerdings nicht, was an der Bernina wirklich besser sein könnte, außer, dass man sagt, diese Maschinen seien besser. Ich hoffe noch auf Catherines Kommentar.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hänge mächtig hinterher mit kommentieren aber hier muß ich mal meinen Senf dazu geben. Das hört sich für mich alles sehr komisch an. Ehrlich gesagt würde ich von diesem "Fachhändler" Abstand nehmen. Für ne Einweisung bezahlen ist schon ne Frechheit! Die können doch froh sein wenn Du dort kaufst!
    Ich hab damals beim Ovikauf auch nur den Internetpreis bezahlt und hatte trotzdem den Service dabei. Sonst wäre es ja keine Verbesserung für den Kunden. Tzzz

    LG Shiva

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.