Sonntag, 20. März 2011

verrückt verrückt

So ein Mist, ich trau mich nicht, dabei ist gerade die perfekte Ausgangslage: Kindchen schläft ca. noch ne Stunde (also endlich mal Zeit mit Tageslicht), der Gatte liegt krank im Bett und heute abend gehört das Wohnzimmer auch mir.

Das Mantelprojekt hemmt mich. Was ist zu tun. Kragen noch mal annähen und diesemal die Belege richtig reinwurschteln. Endlich entscheiden, was für Taschen ich drauf mache. Futter so abschneiden, dass der Beleg dran passt. Mantellänge festlegen.

Merkt ihr was? Ich bin gerade etwas entscheidungsschwach und schaffe es nicht, die Schere in die Hand zu nehmen und beherzt zu schneiden. Außerdem frustriert mich, dass ich dauernd Knopfrohlinge schrotte. Ach, son nen Mist, alles!

So, jetzt aber Macbook aus und die Gelegenheit nutzen. Schließlich riecht es nach Frühling, da muß der Frühlingsmantel doch fertig werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.