Dienstag, 15. März 2011

Frühling - Trotz allem



Schade, die Seed-Bombs, die ich im craftraum bastelte keimen. Gestern abend dachte ich noch, dass es Schimmel wäre, aber nun ist es eindeutig Frühling. Sie hatten wohl nicht schnell genug die Gelegenheit, zu trocknen. Schade, weil ich welche in liebreizend bedruckten Tütchen der Ahoimeise verschenken wollte und schade, weil ich fürchte, dass es noch mal Nachtfröste geben wird, die die Bömbchen beinträchtigen, wenn ich in den nächsten Tagen werfe.

Trotz allem - mich beschäftigt nun schon den ganzen Vormittag die Betroffenheit der Menschen rund um das Unglück in Japan. Natürlich bin ich auch betroffen und natürlich beschäftigen, beunruhigen aber vor allen verägern mich die Meldungen. Und gleichzeitig habe ich wie bei allen Katastrophen einen Fluchtreflex. Ich mag nicht dauernd auf allen Kanälen die Neuigkeiten verfolgen, weil ich so unsicher bin, in wieweit eher das Informationsbedürfnis denn die Sensationsgier befriedigt wird. Ich suche mir aus, wo ich mich informiere und zu welchen Gelegenheiten ich darüber spreche. Dazu gehört für mich auch eine Fragmentierung meines Lebens, die mir überhaupt erst die Kraft gibt, die Informationen zu verarbeiten. Diese Fragmentierung bedeutet, dass es hier zwar nun den Button zum Ausstieg gibt, denn man soll es allen Ausstiegswilligen so einfach wie möglich machen, aber ansonsten Japan, Atomkraftwerke etc. keine Rolle spielen. Im Gegenteil: ich brauche andere Themen und freue mich, wenn es andere genauso sehen. JedeR nach ihrer Facon!

Kommentare:

  1. Seed-Bombs! Das lese ich hier echt zum allerersten Mal! Was es alles gibt!! Vielen lieben Dank für deinen Besuch bei mir! Schön, auf diese Weise wieder neue Blogs zu entdecken.

    herzlichst

    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Besuch *knicks*. Seedbombs kannte ich bis vor Kurzem auch noch nicht - aber genau das macht das Internet und die Blogs ja so spannend!

    AntwortenLöschen
  3. SeedBombs - was es alles gibt...
    Wenn es das ist, was ich mir darunter vorstelle, ist die Idee genial ;o)
    Zu Japan: ich möchte mich da auch eher zurückhalten; schließlich müssten wir uns ständig wiederholen, weil jede das Selbe schreibt - mehr oder weniger - weil man schließlich gar nichts anderes schreiben KANN, oder?
    Das Thema lässt einen sowieso nicht los, verfolgt mich schon bis in meine Träume, das kann ich nicht auch noch forcieren, ohne Schaden dabei zu nehmen :(
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.