Samstag, 16. Oktober 2010

Im Vergleich konservativ


Die bunten Sternchennickys von "Traumland" gehen mir nicht aus dem Sinn. Aber jetzt bin ich erstmal mit dem Kleinen ein paar Tage bei meinen Eltern - ohne Nähmaschine und ohne Stofflager. Eigentlich bescheuert, denn hier hätte ich Zeit zu nähen. Aber dafür habe ich mir den neuen Jonathan Franzen gegönnt, obwohl ich sonst für Hardcover zu geizig bin und wenn mir die Hand nicht abfällt, werde ich hoffentlich viel zum Lesen kommen.

Diesen Pulli haben wir im Gepäck. Und genau das meinte ich mit "buntschüchtern". Der Pulli ist niedlich, gewiss, aber doch auch ein bißchen brav.

By the way. Habe ich vergessen, bei Imke was an den Ärmeln abzupausen? Hatte ich nicht Inkeshirts gesehen, bei denen auch die Ärmel untenrum (eines meiner Lieblingswörter im Zusammenhang mit freimachen) noch nen Einsatz mit der Kontrastfarbe?

Nicky-Stoff und Bündchen von der Glücksmarie
Schnitt: Imke aus dem Farbenmix-Buch

Kommentare:

  1. Hey komm nun mal nicht so tiefstapeln :o) blau/grün ist super schön und schwer trendy :o) Meine Jungs-Shirts aus Dänemark sind in genau diesen Farb-Kombis ich könnte deins direkt dazu hängen ;o) Vielleicht bis du "noch" vorsichtiger mit deinen Kombis aber jetzt schon "schwer" im Farb-Trend!

    liebste Grüße

    nina

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön. Für Farbtrends hatte ich schon immer ein Händchen, gerade deswegen wundert mich eigentlich, dass ich buntschüchtern bin....

    Ich habe mal noch diesen wunderbaren Laden erwähnt, bei dem ich den schönen Stoff gekauft habe :-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.